Die Hütte brennt, es ist fast zu spät!

Am 22.05.2018 schickte ich Herrn Arik (BTB) und auch Herrn Grün (HTV) eine Einladung für ein Treffen in Berlin, um eine Sternfahrt nach Berlin aus allen Bundesländern zu verwirklichen.

Es sind wenige Verbände dabei gewesen, die damals Interesse gezeigt haben, es war im Juni 2018. Jetzt haben die Gespräche begonnen, der Verkehrsminister Be-SCHEUER-t sagt, es ist notwendig, dass die Mobilitätswende durch Änderungen im Personenbeförderungsgesetz auch angetrieben werden soll!

Was aber wirklich dahinter steckt versteht jedes Kind.

Rüchkehrpflicht soll entfallen!

Was würde es für das Taxigewerbe bedeuten? Ganz einfach, die Mietwagenbetriebe würden ins Gelegenheitsverkehr-Geschäft gehen und würden auf Anläufer lauern und diese Fahrgäste auch bekommen.

Was hat das Taxi davon? Weniger Fahrgäste!

Mögliche Preisuntergrenzen!

Interessant ist, plötzlich kritisieren dies auch Personen wie Alexander Mönch (Mytaxi), die sich noch vor kurzem sicher waren, dass nicht eintreten würde, was jetzt einzutreten droht und träumt doch gleichzeitig weiter von einer Vermischung von Mietwagen und Taxi! Na ja damit hätte er die Möglichkeit auch durch das Mietwagengewerbe 7% zu kassieren! Ist ja nicht offensichtlich oder?

Über Kannibalisierung braucht man ja hier auch nicht zu sprechen oder liebe Freunde?

Wie man es auch dreht oder wendet liebe Freunde, es geht uns langsam aber sicher an den Kragen.

Aus allen Richtungen kommen nun mehr Signale;

Wir müssen was dagegen tun!

Das lassen wir nicht zu!

Demonstrieren!

Gelbe Westen müssen her!

Nun ich will niemandem kritisieren, aber der Eine merkt es sofort der Andere braucht anscheinend länger. Wie auch immer Fakt ist: Es ist fast zu spät. Wer immer noch schläft, der wird mit einem Albtraum erwachen!

Liebe Freunde, Kollegen und Kolleginnen und liebe Fahrgäste, der Verbraucher ist in Gefahr. Ändert sich das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) wird sich auch der Verbraucherschutz ändern und der Fahrgast wird früher oder später zu Kasse gebeten.

Dies ist keine Verkehrspolitik, sondern direkte Industriepolitik.

Also ignoriert bitte nicht den Willen der Kollegen und Kolleginnen und mobilisiert Euch, ob es eine Flashmob Aktion, Demonstration, Aufklärung der Fahrgäste oder der Gleichen ist, bitte beteiligt Euch!

Wir haben keine Zeit mehr zu Reden!