Was ist noch passiert?

Ich wurde sehr oft – und wie ich empfinde auch sehr gerne – von den bestehenden Gremien kritisiert. Es ging mit meinem Aufruf „Taxi-Freier-Tag“ los. Es ging über die sozialen Medien wie Facebook und hatte großen Erfolg erzielt, so dass wir in Hamburg in den Medien erhört wurden. Weitere Städte wie Stuttgart folgten auch mit einer 100% Beteiligung und erreichten somit auch die Öffentlichkeit und Medien.

Es gab in der Folge eine geglückte Demonstration in Hamburg, wo viele Kollegen ein „wir“ bildeten und zusammen gearbeitet haben:

  • HTV Clemens Grün
  • Der sehr mutige Kollege Ivica Krijan, Kläger in allen Instanzen gegen BWVI (MOIA) und Clever Shuttle 
  • Marcel
  • Jörn
  • Sahin
  • Heinz
  • Arne
  • Süleyman
  • Marco
  • Fethi
  • Marius

usw….. die Nachnamen der Kollegen nenne ich mit Absicht nicht, da ich mich sonst mit Datenschutzlinien belasten würde, aber es sind noch viele mehr, die ich nicht genannt habe und die Ihr kennt, aber ich vielleicht nicht.

Es war erstaunlich zu beobachten, bis zu Letzt wollten die Verbände sich bei der gemeinsamen Demonstration und dem zu folge auf den Flyern nicht beteiligen aber dann doch. Es ist sehr schwer gewesen alle zu vereinen, hatte aber geklappt. 

Einige Resultate hatten wir denn noch bewirken können. Die Behörde hatte plötzlich unsere Aufmerksamkeit, welches bis heute aufrecht steht.

Die Machenschaften in der Struktur und der Hierarchie fing an zu kippen, der Senator verlies sein Amt, ob es tatsächlich mit seinen privaten Problemen zusammenhängt, werden wir wohl nie erfahren. Wir endeckten die Absichtserklärungen des Senators mit den Auto Herstellern, war wohl Ihm unangenehm genug aber alles ist eine Ausrichtung die sich auf die 2021 bevorstehen ITS-Weltkongress in Hamburg abgestimmt wurde! Auch die Politik ist sehr daran interessiert Hamburg 2021 als smart City der Weltöffentlichkeit vorzustellen.

Ist ja keine schlechte Idee aber mit welchen Verlusten und oder Vorteilen es geschehen soll war und ist nach meiner Meinung nicht zu Ende gedacht!

Also liebe Kollegen und Kolleginnen es ist noch lange nicht vorbei, wenn es fair sein soll dann denkt bitte daran solange wir aus dem Gewerbe aus nichts tuen wird man keine Rücksicht geschweige denn Fairness entgegenkommen sehen. Der Bund und die Politiker im Bundestag sind leider nicht anders gepolt.

Ich habe dann versucht auf der Bundesebene mit Clemens Grün HTV einen Aufruf zu starten und habe alle Taxi Verbände Deutschlandweit nach Berlin zur einem Konferenz bzw. Treffen eingeladen, der einzige Verband die mich und Clemens unterstützt hat war in Berlin der Verband BTB Berliner Taxibund e.V. Vorstand Fikret Arik.

Herr Arik war auch der wenige der bis nach Hamburg zu unserer Demonstration kam und sich mit einigen anderen Kollegen aus Berlin beteiligt hat.

Hier die Verbände die deutschlandweit eingeladen wurden und zu dem Treffen kamen am Ende tatsächlich fast alle Verbände in Berlin, Stuttgart, Bremen, Karlsruhe und dann war es dann auch. Viele haben nicht einmal geantwortet, sowie unsere Verbände in Hamburg bis auf die HTV. Es ging um eine Sternfahrt aus allen Richtungen nach Berlin zu veranstalten, damit wir endlich die Politiker in Berlin erreichen können aber wie es halt so im Taxi Gewerbe ist alle sind immer noch mit sich selbst beschäftigt.

Leute, wir müssen reden!

Und falls jemand unter uns es nochmal angehen möchte oder es wissen will, welche Verbände es gewesen sind, die eingeladen wurden, dann schreibt mir eine Mail und dann reden wir!